Journalismus macht Schule: ++Sondersendung++

30.03.2021

Eines der Projekte der mabb, das sich auf die Stärkung von Nachrichten- und Informationskompetenz von Schüler:innen konzentriert, ist Journalismus macht Schule.

Bereits seit 2019 bietet die mabb dieses Bildungsangebot für Berliner und Brandenburger Schulen an, das auf Initiative der Süddeutschen Zeitung und zahlreicher weiterer Medienanbieter entstanden ist. Bei dem Projekt sprechen Journalist:innen von regionalen und überregionalen Medien in Werkstattgesprächen über ihren Arbeitsalltag, das Mediensystem und aktuelle Themen wie Fake News. Die Werkstattgespräche dauern in der Regel 90 Minuten, sind kostenfrei und können als Präsenzveranstaltung oder als „digitale Sprechstunde“ durchgeführt werden.

Rund um den Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2021 veranstaltet die mabb nun unter dem Titel ++Sondersendung++ eine Aktionswoche zum Projekt. Die Woche startet mit einem bundesweiten Auftakt, bei dem Werkstattgespräche mit prominenten Journalist:innen wie Marietta Slomka (ZDF heute-journal), Simon Hurtz (Süddeutsche Zeitung) und Lorenz Maroldt (Der Tagesspiegel) per Livestream übertragen werden. Diese Gespräche stehen allen interessierten Schulen ohne Anmeldung offen. In den Folgetagen stehen zahlreiche Journalist:innen für individuelle Werkstattgespräche an Schulen (analog oder digital) zur Verfügung und wir unterstützen teilnehmende Lehrkräfte mit Materialien, Hintergrundinformationen und Unterrichtsideen, um den Besuch der Journalist:innen in den Klassen vorbereiten zu können.

Um eine Journalistin oder einen Journalisten für die ++Sondersendung++ einzuladen, können sich Schulen über das Anmeldeformular anmelden. Alle Infos zur Aktionswoche finden Sie hier.

 

www.mabb.de



 
 
 

© 2021 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten