3. Berlin Games Breakfast - Berliner Kulturbetrieb – (k)ein Platz für Games?!

Games verändern die Welt. Auch und gerade in der Kultur-, Medien- und Kreativhauptstadt Berlin. Berlin ist beliebter Produktionsstandort für Videospiele, Austragungsort für eSport-Wettkämpfe und eine lebenswerte Stadt für Gamer*innen. Und Berlin ist ein Ankerpunkt für Kulturangebote im Gaming: das Computerspielemuseum besteht seit über 20 Jahren in Berlin und die Stiftung „Digitale Spielekultur“ hat ihren Sitz in der Hauptstadt. 2017 fand die internationale Tagung „Kulturgut Spiel“ im Roten Rathaus statt. Doch welchen Platz haben Games im Berliner Kulturbetrieb? Neben der wirtschaftlichen Bedeutung der großen Akteure, ihren hochqualifizierten Arbeitsplätzen und der Magnetwirkung für Talents aus dem Ausland, spielen auch innovative und unkonventionelle Studios eine wichtige Rolle für den Standort. Spezialisierte Ausbildungsangebote entstehen und die Vielfältigkeit der Angebote erreicht immer mehr Zielgruppen.

Games sind längst ein wichtiges Kulturgut geworden – aber inwiefern sind sie auch im Berliner Kulturbetrieb und seinen Förderstrukturen verankert? Inwiefern passen diese Strukturen zu dieser sich besonders rasant wandelnden Branche? Welche Reformen sind notwendig und wie müssen die Förderkriterien künftig gestaltet werden? Wie kann man Kreativität, Innovation und faire Arbeitsbedingungen am Standort Berlin vereinen und stärken? Über diese Fragen möchte man hier diskutieren – in der dritten Runde des Berlin Games Breakfast am 05.04.2019 um 10 Uhr bei einem gemeinsamen Frühstück im Berliner Abgeordnetenhaus. Vor Ort wird außerdem in einer Ausstellung die kreative Schaffenskraft von Videospielen made in Berlin gezeigt.

Es disktutieren:
• Felix Falk, game – Verband der deutschen Games-Branche
• Çiğdem Uzunoğl, Stiftung Digitale Spielekultur
• Johanna Janiszewski, Spieleentwicklerin
• Dr. Anna-Sarah Vielhaber, Medienboard Berlin-Brandenburg

Moderation: Notker Schweikhardt, MdA

Freitag, 05.04.2019, 10-13 Uhr

Abgeordnetenhaus Berlin, Raum 376

Anmeldung über: https://gruene-fraktion.berlin/termin/berliner-kulturbetrieb-kein-platz-fuer-games/


 

Quelle: Grüne Fraktion Berlin



 
 
 

© 2019 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten