#OERde17 – Das OER-Festival 2017

Logo OERIn einigen Wochen beginnt das OER-Festival!

Was bedeutet OER eigentlich? Open Educational Resources (OER) sind Bildungsmaterialien jeglicher Art und in jedem Medium, die unter einer offenen Lizenz veröffentlicht sind. Das „de“ in #OERde17 steht übrigens nicht für „Deutschland“, sondern für „deutschsprachig“.

21 Monate nach dem ersten OER-Festival #OERde16 wird es bei der #OERde17 weiter darum gehen, den Austausch untereinander und die Sichtbarkeit der OER-Community zu gestalten. Das OER-Festival 2017 macht die Breite und Vielfalt von Open Educational Resources sichtbar. Die bisherigen Aktivitäten sollen gefeiert und über die nächsten Schritte der OER-Entwicklung beratschlagt werden.

Das OER-Fachforum findet am 28. und 29.11.2017 in Berlin statt. Eingeladen sind sowohl OER-Macher*innen, als auch Organisationen, Initiativen und Projekte, die bereits zu OER arbeiten. Dazu gehören z.B. Produzent*innen, Aktivist*innen oder Wissenschaftler*innen. Außerdem richtet sich das OER-Fachforum an alle OER-Multiplikator*innen, und Entscheider*innen. Das sind z.B. Menschen in Behörden und Ministerien, in Aus- und Fortbildungsverantwortung, in Verbänden und Stiftungen und in Bildungsinstitutionen aller Bereiche.

Das OER-Festival setzt sich aus mehreren Aktivitäten zusammen, die gemeinsam geplant und vorbereitet, aber unabhängig voneinander genutzt und wahrgenommen werden können:

das OERcamp – das Treffen der Praktiker*innen (27./28.11.)

das OER-Fachforum – als Dialog der Macher*innen und Multiplikator*innen (28./29.11.)

der OER-Award – die Auszeichnung für Open Educational Resources im deutschsprachigen Raum (mit Preisverleihung am 27.11.)

der OER-Atlas –
die gebündelte Bestandsaufnahme der #OERde-Landschaft (veröffentlicht am 28.11.)

Anmeldungen nur noch bis 2.10.! Zur Anmeldung und Informationen zu Zeit und Ort

 

Quelle: open-educational-resources.de


 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten