Empfehlenswert für Kinder

Hier finden Kinder alles was das junge Herz erfreut. Von Klicktipps über Startseiten sowie Suchmaschinen ist alles übersichtlich und einfach aufbereitet. Für jedes Kind ist was dabei!

So sichert ihr euer Facebook-Profil!

Bild1Anwendungen, sogenannte Apps, sind nicht nur auf dem Handy sehr beliebt. Ob Grußkarten, Gewinnspiele oder Games - das alles findet sich auch bei Facebook. Doch Vorsicht! Hacker können die Anwendungen missbrauchen, sich Zugriff auf die persönlichen Nachrichten verschaffen und sogar im Namen des Nutzers posten. Mit ein paar Einstellungen könnt Ihr euer Profil dagegen schützen ...





Bild1Bevor Ihr irgendetwas anklickt oder erlaubt, leset euch immer ALLES genau durch. Wenn Ihr eine neue App installiert, solltet Ihr prüfen, welche Informationen und Rechte Ihr der Anwendung damit gewährt. Im Fall dieser App darf die Anwendung auf die allgemeinen Informationen wie den Namen, das Geschlecht und das Profilfoto, aber auch auf die E-Mail-Adresse und das Geburtsdatum zugreifen.





bild3Häufig klicken Nutzer jedoch aus Eile einfach auf "Zulassen", ohne sich die Nutzungsbedingungen durchzulesen - ein Fehler! Denn in diesem Fall hier will die App im Namen des Nutzers posten, auf seine persönlichen Nachrichten im Postfach zugreifen und auch die Neuigkeiten lesen. Diese Genehmigungen kann man aber einfach verweigern, indem man auf das "X" rechts klickt. Die meisten Apps funktionieren auch ohne einige Genehmigungen. Sollte es jedoch nicht funktionieren, dann überlegt genau, ob es das diese App wert ist z.B. eure Nachrichten zu lesen.


Bild4Wenn Ihr bereits Anwendungen (Apps) installiert haben, sollten Ihr diese kontrollieren. Auf der Facebook-Startseite findet Ihr links unten den Bereich "App-Zentrum".







bild5Unter "Deine Anwendungen" gelangt Ihr zu den genutzten Apps.









Bild6Unter jeder App gibt es den Button "Einstellungen".









Bild7Dort seht Ihr, welche Rechte ein Programm abfragt. Deaktiviert alle Genehmigungen, die euch unnötig erscheinen oder fragwürdig klingen. Zum Beispiel "In deinem Namen posten". Das geht wieder mit "X" rechts.







Bild9Ab und zu solltet Ihr euer Profil auch aufräumen. Dazu einfach nicht mehr erwünschte Apps entfernen, mithilfe des kleinen X neben einer Anwendung.








Bild 10Allerdings ist das Profil nicht nur durch Apps möglicherweise einsehbar. Hacker können über öffentliche WLAN-Netze Facebook-Profile ausspähen und sich sogar unter fremden Namen einloggen. Dagegen könnt Ihr euer Profil schützen, indem Ihr zuerst auf der Startseite auf das kleine Rädchen ganz rechts klickt, über das Ihr eure persönlichen Einstellungen erreicht. Wählt dort den Menüpunkt "Kontoeinstellungen" aus. Anschließend geht ihr auf Sicherheit.



Bild 11In den Sicherheitseinstellungen muss nun das "Sichere Durchstöbern" aktiviert sein. Ist dies nicht der Fall klickt auf "bearbeiten" und setzt ein Häkchen in dem Feld "Facebook mithilfe des sicheren Durchstöberns verwenden". Dafür müsst Ihr nur in das Feld klicken. Geht nun auf "Änderungen speichern". Damit ist euer Facebook-Profil weitgehend geschützt!

Communitys für Kinder

Die bekanntesten Social Communitys wie Facebook oder Jappy richten sich nicht an Kinder unter 12 Jahren. Natürlich üben sie aber auch auf jüngere Kinder eine Faszination aus. Als Alternativen zu den "Großen" richten sich mittlerweile auch zahlreiche Websites an diese Zielgruppe. Oft gehen Community-Funktionen mit Foren, Informationen und Spielen auf einer Website einher.

Communitys für Kinder sollten die Sicherheit ihrer jungen Mitglieder ernstnehmen. Anhaltspunkte dafür können sein, dass (1) Chats und Foren moderiert werden, dass (2) die Mitglieder nicht verleitet werden, persönliche Informationen (auch Fotos), etwa gegen Belohnungen, preiszugeben und dass (3) die Mitglieder sich im Falle des Falles leicht an das Team wenden können. Es ist ratsam, den Anmeldungsprozess zu begleiten, denn leider erklären nicht alle Communitys für Kinder ihre Regeln kindgerecht.

Wir empfehlen deshalb folgende Communitys:

www.clipklapp.de
Das DKHW hat diese Video-Community ins Leben gerufen. Mitglieder können Videos hochladen, Trickfilme erstellen, die Videos anderer Mitglieder bewerten und das Geschehn kommentieren. Eine Redaktion stellt sicher, dass der Inhalt für Kinder ab 8 Jahren geeignet ist.

www.ravensburger-kinderwelt.de
Diese Community erlaubt das Spielen in der Themenwelt bekannter Ravensburger-Produkte. Das Kind wird bei der Anmeldung um die Angabe der E-Mail-Adresse der Eltern gebeten. Erst nach Freigabe eines Elternteils ist der Kinderaccount aktiv.

Kindermedien

Viele Fernseh- und Radiosender sowie Zeitungen haben eigene Kinderwebsites. Die folgenden halten wir für besonders empfehlenswert:

www.kakadu.de
Das Kinderradio vom Deutschlandradio Kultur streamt sei n Programm täglich live ins Netz und bietet Nachrichten, Spiele sowie eine Radiothek mit Beiträgen aus den letzten Sendungen für die Kleinsten mit ersten Lesekompetenzen.

www.kika.de
Das riesige Portal des Kinderkanals ist weit mehr ist als nur Werbung für die Sendungen, die auf dem Sender laufen. So gibt es für die Kleinsten jede Menge Spiele mit dem KiKANiNCHEN und mein!KI.KA wartet mit einer der größten Kindercommunities im deutschsprachigen Internet auf.

www.kiraka.de
Das Internetportal der Kinderradiosendung "Lilipuz" des WDR5. Hier gibt es viele gute Surf-Tipps, gut gemachte Kindernachrichten, Reportagen und Spiele. Auch eine Liste mit Empfehlungen für Computerspiele findet sich hier.

www.tagesspiegelkinder.de
Die Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel gibt auch den Kinderspiegel heraus. Der Fokus liegt hier nicht so sehr auf aktuellen Nachrichten, sondern die Redaktion empfiehlt regelmäßig (Hör-)Bücher und Kulturveranstaltungen für Kinder in Berlin und Umland. Außerdem beantwortet Dr. Wewetzer eingesandte Kinderfragen.

www.tivi.de
Das ZDF bietet Kindern mit dieser Seite nicht nur eine ansprechende, seriöse und kindgerechte Nachrichtenquelle, sondern mit dem "tivi treff" auch eine zuverlässig moderierte Community. Das macht die etwas unübersichtliche Navigation mehr als wett.

Gute Startseiten für Kinder

Die Zahl der Internetseiten für Kinder ist überwältigend groß. Und die Chance für Kinder sich im WWW zu "verirren" ebenfalls. Am besten ist es, man startet von einer "sicheren Basis" aus ins Internet. Wir haben einige gute "Sprungschanzen" ins Internet zusammengestellt, die ausgesuchte, kindgerechte Inhalte und Link-Tipps bereithalten.

www.meine-startseite.de
Spielerisch lässt sich hier eine individuelle Startseite aus 12 verschiedenen Themen-Widgets wie Nachrichten, Video und TV, Kinofilme, Bücher, Spiele und Wetter zusammenstellen. Diese sehr schön designte Website bietet sich hervorragend zur Einstellung als Startseite im Browser des Kindes an.


Diese Suchmaschinen sind speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten:

www.blinde-kuh.de
Die Blinde Kuh ist eines der ältesten deutschsprachigen Kinderangebote im Netz (was man ihr leider ein wenig ansieht). Die Vielseitigkeit dieser Suchmaschine bleibt unerreicht. Hier gibt es Informationen von Apfelkuchenrezept bis zum Zoobesuch.

www.fragfinn.de
Die Suchmaschine für Kinder von 6 bis 12 Jahren arbeitet nach dem Whitelist-Prinzip: Suchbegriffe werden mit einer Liste unbedenklicher Websites abgeglichen und explizite Kinderangebote stärker gewichtet. Mehr Infos, auch zu einer fragFINN-Kinderschutzsoftware, gibt's im Eltern-Bereich.

www.helles-koepfchen.de
Ein (mehrfach) ausgezeichnetes Suchmaschinenportal für Kinder und Jugendliche, das sich immer weiter vom Wesen einer reinen Suchmaschine wegentwickelt hat. Heute ist auf der Seite eine große Community zu finden. Gut aufbereitete Kindernachrichten, Spiele und die Suchmaschine gibt es aber immer noch.

Klick-Tipps - Gute Webseiten für Kinder

Hier findet ihr aktuelle Tipps zu guten Kinderangeboten im Internet. Die ausgewählten Seiten enthalten verständliche Beiträge zu Tagespolitik und wichtigen Ereignissen, bieten die Möglichkeit des Austauschs mit anderen Kindern, sind leicht zu handhaben und kindgerecht gestaltet.
klick-tipps.net ist ein medienpädagogisches Projekt von jugendschutz.net und der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS). Es steht für Medienkompetenz, Jugendschutz und mehr Rücksicht auf Kinder im Internet. Medienexperten recherchieren nach fachlichen Kriterien attraktive Inhalte für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren und stellen sie auf www.klick-tipps.net vor.

Wissensseiten

Anworten auf die vielen "Wieso?", "Weshalb?" und "Warum?" von Kindern zu geben ist manchmal gar nicht so einfach. Für ganz Neugierige gibt es im Internet viele gute Webseiten, die kindgerecht Wissen vermitteln und auf Fragen wie "Haben Spinnen Zähne?" oder "Wie wird das Bild auf dem Computer farbig?" garantiert eine Anwort haben. Hier eine Auswahl:

www.frieden-fragen.de
Das Kinderportal des Instituts für Friedenspädagogik Tübingen. Fragen wie  "Was ist Krieg?" oder "Warum werden Kriege geführt?" werden hier beantwortet. Ein eigener Bereich für Eltern und ErzieherInnen bietet Tipps zu Reaktions- und Handlungsmöglichkeiten.

www.geolino.de
Das Kinderportal des Wissensmagazins GEO. Im Mittelpunkt stehen vor allem Themen wie Natur, Wissenschaft und Technik. Hier gibt es Wissenswertes über verschiedene Kulturen, Tiere und Pflanzen und Tipps zur Durchführung von Experimenten und und und.

www.greenpeace4kids.de 
Auf den Kinderseiten der Umweltorganisation Greenpeace gibt es allerlei Wissenswertes rund um die Themen Umwelt und Natur. Hier findet man gut aufbereitete Berichte über Greenpeace-Aktionen, Informationen über Möglichkeiten sich zu engagieren und umweltbezogene Spiele.

www.hanisauland.de
Auch die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat ein eigenes Kinderportal. Zwei der Hauptbestandteile der Seite sind ein Politiklexikon und - ein absolutes Highlight - die Hanisau-Comics, die politisches Wissen in einer lustigen und spannenden Aufmachung bieten.

www.kids-and-science.de
Die Seite beschäftigt sich mit Naturwissenschaft und Technik für Kinder. Sie bietet Beiträge für Kinder und Eltern in den Rubriken Experimente für Kinder, Wie funktioniert's, Kinderfragen und Natur und Umwelt. Komplett werbe- und barrierefrei finden die Kids kindgerecht aufbereitete Infos.

www.lingoland.net
Die Kinderplattform Lingoland ist ein EU-Projekt, das Kindern und Jugendlichen spielerisch Fremdsprachen näher bringen möchte. Dass ihm das gelingt, beweisen unter anderem die Gütesiegel des Erfurter Netzcodes und der Gesellschaft für Pädagogik und Information.

www.news4kids.de
Auch Kinder wollen wissen, was auf der Welt passiert. Allerdings sind die meisten Nachrichtensendungen im TV und auch Portale im Internet nicht wirklich kindgerecht. Auf  News4Kids sind alle Nachrichten in leicht verständlicher Form verfasst. Dabei gibt es sowohl lokale, als auch nach Kontinent sortierte Nachrichten.

www.wasistwas.de
Das Wissensportal der bekannten Buchreihe. Die Seite ist sowohl informativ als auch technisch sehr gut gemacht. Hier gilt es Wissen zu entdecken, teils interaktiv, teils in Form von Rätseln oder Artikeln. Die Seite enthält außerdem aktuelle kulturelle und wissenschaftliche Nachrichten und ausführliche Reportagen.

www.wdrmaus.de
Die Seite mit der Maus. Genau wie in der gleichnamigen Fernsehreihe werden hier Lach- und Sachgeschichten präsentiert. Fragen wie "Wie kommen eigentlich die Löcher in den Käse?" oder "Wie wird ein Gesetz gemacht?" werden auf der Seite mit der Maus anschaulich mit Bildern und Animationen beantwortet.

Weitere Internetseiten

Auf diesen Seiten finden sich - mehr oder weniger übersichtlich versammelt - eine Vielzahl empfehlenswerter Internetseiten, die kindgerecht die verschiedensten Themen behandeln:

www.seitenstark.de
seitenstark.de ist der Zusammenschluss renommierter deutschsprachiger Kinderseiten im Internet. Die beteiligten Kinderseiten sind direkt über seitenstark.de erreichbar. Hier ist auch einer der bekanntesten deutschsprachigen Kinderchats, der seitenstark-Chat, zu Hause.

enfk.de
"Ein Netz für Kinder" heißt eine gemeinsame Initiative von Politik, Wirtschaft und Jugendmedienschutzeinrichtungen, die sichere und ansprechende Kinderwebseiten inhaltlich sowie materiell unterstützt. Zwar richtet sich die Website an Erwachsene, jedoch ist diese Liste von geförderten Webseiten sehr zu empfehlen.

seitenstark.de
"E-Aufgabe.de" ist eine Bildungsplattform für Schülerinnen und Schüler, die ihnen eine gegenseitige Hilfe bei den Hausaufgaben und anderen schwierigen schulischen Themen ermöglicht. Die User bilden eine Gruppe, in der sie Aufgaben stellen und beantworten, zusammen lernen und diskutieren. Ihre Aktivität wird durch Punkte-Rankings motiviert und alle Inhalte sind unter Kontrolle der Moderatoren.

 

 
 
 

© 2016 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten