Aktionsfonds JuMP - Jugend und Medienprojekte

jumpJunge Menschen können hiermit in den Medienkompetenzzentren in Reinickendorf, Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg selbst über die Mittel zur Umsetzung eigener Medienprojekte entscheiden. Dafür stehen ihnen in jedem der Bezirke jährlich 5.000 Euro zur Verfügung.

JuMP ist ein wichtiger Bestandteil der Weiterentwicklung des Landesprogramms jugendnetz-berlin. Idee und Ziel ist, dass lokale Fachauschüsse, bestehend aus Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren (Jugend-Medienräte), gemeinnützige, medienpädagogische Initiativen selbst anregen und umsetzen oder mit kleinen Beträgen unterstützen können.

Das Modellprojekt wird zunächst in drei Bezirken (Reinickendorf, Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf) über zwei Jahre durchgeführt. 

Entwickelt und erprobt werden drei unterschiedliche Modelle:

* Mindestens zwei offene/ bezirksweite Ausschreibung zum Förderfonds und zur Bildung des Jugend-  Medienrats. (Reinickendorf)

* Offener/ bezirksweiter Aufruf zur Bildung eines festen Jugend-Medienrats, mit zeitlicher Befristung, und Mehrfachausschreibung des Förderfonds. (Lichtenberg)

* Bildung von „temporären“ Jugend-Medienräten zur Ideenfindung und Umsetzung im Rahmen von Schulprojektwochen. (Marzahn-Hellersdorf)



 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten