Aktuelle Informationen zum Thema Kinderschutz


icon  Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz

Orientierungsrahmen und erste Hinweise zur Umsetzung - beschlossen vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ und der Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter im Juni 2012.
Zum Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes am 1. Januar 2012 haben die AGJ und die BAG Landesjugendämter Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz formuliert. Die Handlungsempfehlungen sollen als Orientierungsrahmen dienen und erste Hinweise zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes für die örtliche Ebene der Kinder- und Jugendhilfe geben. Sie beinhalten Informationen zu Frühen Hilfen, zum Auf- und Ausbau von Netzwerkstrukturen im Kinderschutz, zu Verfahrensvorgaben zur Weiterentwicklung des Kinderschutzes, zur Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen, zur Sicherstellung der Beratungsqualität und der Kontinuität bei Hilfe in Pflegeverhältnissen, zur Qualitätsentwicklung sowie zur Kinder- und Jugendhilfestatistik. Darüber hinaus sind die Informationen zu den Neuregelungen zur Betriebserlaubnis mit aufgenommen worden. 


icon  elterninfo.net

Das Berliner Bündnis für Familie hat einen Online-Wegweiser für Berliner Familien ins Netz gestellt. elterninfo.net bündelt den Zugang zu vielen wichtigen und hilfreichen Informationen für Berliner Eltern aktuell und übersichtlich auf einer Seite. Eltern finden hier auf einen Blick und mit wenigen Klicks Antworten, Hinweise und Angebote rund um den Themenbereich Familie, Kinder und Elternschaft. Über die sechs Rubriken Rat und Hilfe, Betreuung, Bildung, Gesundheit, Freizeit und Berufswelt finden Ratsuchende schnell zur Internetseite mit den passenden Informationen.


icon  Infoflyer BNK Notdienste

Hier gibt es den Flyer des Berliner Notdienst Kinderschutz (BNK) zum Anschauen und Downloaden. Der Informationsflyer enthält alle wichtigen Kontaktdaten der verschiedenen Notdienste (Kindernotdienst, Jugendnotdienst, Mädchennotdienst).


icon  Handreichung zur Planung, Durchführung und Nachbereitung von Kinderschutzkonferenzen 

Die vorliegende Handreichung reflektiert die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Kinderschutzkonferenzen der Bezirke Charlottenburg- Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Tempelhof -Schöneberg sowie Treptow - Köpenick. Wie die Beispiele zeigen, können Kinderschutzkonferenzen hinsichtlich ihrer Ziele, Zielgruppe/n und Abläufe ganz unterschiedlich organisiert sein. Die Handreichung zeigt die Vielfalt der bereits gemachten Erfahrungen und weist auf Schwierigkeiten und Lösungswege hin. Es werden methodische Ansätze zur Planung und Durchführung einer Kinderschutzkonferenz vorgestellt.


icon  Handlungsleitfaden für die Zusammenarbeit von Kindertageseinrichtungen und Gesundheits- und Jugendämtern

Kinder fördern und schützen!
Der Leitfaden soll Erzieherinnen und Erziehern in Kindertageseinrichtungen, sowie Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern des Gesundheits- und des Jugendamtes Hilfestellung geben, den gemeinsamen Schutzauftrag bei Kindeswhohlgefährdung in gemeinsamer Verantwortung zu erfüllen. Er gibt darüber Auskunft, welche Hilfsmittel bei der Umsetzung des Schutzauftrages heranzuziehen sind, wenn Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung wahrgenommen werden.


icon  Indikatorenkatalog zur Erkennung von Belastungen und Risiken für die Kindeswohlentwicklung bereits in der Schwangerschaft

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz veröffentlicht gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung einen Katalog zur strukturierten Erfassung von nachhaltig wirkenden Belastungen und Risikofaktoren für die Kindeswohlentwicklung bereits in der Schwangerschaft.

In der Schwangerschaft lassen sich häufig Anzeichen für aktuelle und spätere Überforderungen erkennen. Entsprechend kann bereits hier präventiv gewirkt werden.
Eine Sensibilisierung für die gesamte Situation Schwangerer ist nach wie vor ein wichtiges Thema in unserer Stadt. Viele Schwangere leben nicht auf der Sonnenseite und benötigen unseren wohlwollenden Blick und unsere Angebote – auch im Interesse der Kinder.

Als ein erstes Ergebnis der Berliner "Arbeitsgruppe Kinderschutz in der Schwangerenberatung" liegt nun ein Indikatorenkatalog als Screening – Instrument zur differenzierten Erfassung von Belastungsmomenten in der Schwangerschaft vor:

Der Katalog ist als ein strukturiertes Erkenntnis- und Handlungsinstrument für Fachpersonal und Professionelle zu verstehen, die schwangere Frauen (sowie deren Partner und Familien) in ihren Einrichtungen oder Praxen betreuen und beraten. Wesentliche psychosoziale Gefährdungsmomente für einen gesunden Schwangerschaftsverlauf, die Kindesentwicklung und die Entwicklung einer
tragfähigen Mutter-Kind-Bindung sind dargestellt. Werden diese Probleme früh erkannt, können neben den medizinischen Hilfen auch psychosoziale Hilfen bereits frühzeitig, also schon in der Schwangerschaft, angeboten und vermittelt werden. Konflikthaften Verläufen kann entgegengewirkt werden.

Neben den Belastungs- und Risikofaktoren für eine Schwangerschaft vermittelt der Katalog auch einen Überblick über spezialisierte Hilfsangebote und Beratungsstellen.


 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten