Freifunk für Medienkompetenz und Beteiligung

Foto von der Montage einer Freifunk-Richtantenne auf dem Dach des Rathauses in Kreuzberg

Logo der Förderinitiative "FReifunk für Medienkompetenz und Beteiligung"Freifunk für Medienkompetenz und Beteiligung ist ein Pilotprojekt der Medienanstalt Berlin Brandenburg und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin im Rahmen des Landesprogramms jugendnetz-berlin zur Förderung von freien WLAN-Zugängen und der Entwicklung und Erprobung von mobilen Angeboten und Beteiligungsprojekten in der Jugendarbeit. Kooperationspartner sind der Förderverein Freie Netzwerke e.V. und mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e.V.

Das Förderprogramm wendet sich in erster Linie an die Medienkompetenzzentren von jugendnetz-berlin und hat zunächst eine Laufzeit von 2016 bis Ende 2017.

Die Ziele des Pilotprojekts sind:

  • Der modellhafte Anschluss von Jugendfreizeiteinrichtungen an das Freifunknetzwerk, mit und durch die Jugendlichen selbst.
  • Das Entwickeln und Erproben von Projekten, um mit Jugendlichen zu Strukturen und Funktionsweisen des Internets - von technischen, über rechtliche und politische bis hin zu praktischen Dimensionen - und weiteren netzpolitischen Themen medienpädagogisch zu arbeiten.
  • Die Entwicklung und Erprobung lokalbasierter, mobiler Beteiligungsmodelle und die Anregung und Förderung des mobilen Journalismus in Kooperation mit dem Berliner Jugendportal jup!
  • Die Aufbereitung und Veröffentlichung von Modellen und Projektleitfäden in Form von OER-Materialien unter CC-Lizenz, um die gemachten Erfahrungen für den Bereich der außerschulichen Medienkompetenzförderung und Medienbildung nutzbar zu machen.
  • Die Verbreitung freier Netzwerke, die Demokratisierung der Kommunikationsmedien und die Förderung lokaler Sozialstrukturen

Am 08. Juni 2016 startete das Pilotprojekt mit einer Kick-Off-Veranstaltung in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung. Neben Aspekten zur Umsetzung des Förderprogramms wurden hier erste Informationen zu der Idee und Funktionsweise des Freifunknetzwerkes gegeben und Fragen zu rechtlichen Rahmenbedingungen erörtert. Die Präsentation zum Förderprogramm steht hier zum Download zur Verfügung.

Auf jugendnetz-berlin.de werden wir fortlaufend von der Umsetzung des Pilotprojekts berichten und Materialien veröffentlichen. Weiterführende Informationen zum Thema "Freifunk" gibt es auf: freifunk.net
Die Koordinierung liegt beim Projektbüro der jfsb.

Kontakt:
Bernd Gabler | Tel.: (030) 2847 019 -30 | gabler@jfsb.de


 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten