Online-Konferenz- Aktive Medienerziehung für Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung

09.11.2020

Das Projektkonsortium des Erasmus+ Projekts AMEDY veranstaltet am 03.12.20 eine Online-Konferenz zum Thema „Aktive Medienerziehung für Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung“. Die Teilnahme ist kostenlos und findet im digitalen Raum statt.

Am 3. Dezember 2020 von 9:30-13 Uhr veranstaltet das Projektkonsortium des Erasmus+ Projekts AMEDY (Active Media Education for Disabled Youth) eine internationale Online-Konferenz zum Thema „Aktive Medienerziehung für Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung“. Der Zugangslink zur Videokonferenzsoftware Zoom wird allen registrierten Personen rechtzeitig vor der Konferenz per E-Mail zugesandt. Die Anmeldung für die Onlnie-Konferenz ist ab sofort hier möglich.

Der sichere und verantwortungsvolle Umgang mit digitalen Medien ist und bleibt ein brandaktuelles Thema. Gerade für Menschen mit Beeinträchtigungen stellt das Navigieren durch die digitale Welt eine Herausforderung dar. Hier kommt pädagogischen Fachkräften eine zentrale Rolle zu - ihre Aufgabe ist es, Menschen mit Beeinträchtigung bei der Nutzung digitaler Medien zu unterstützen. Dafür bedarf es nicht nur Hintergrundwissen zu digitalen Chancen und Risiken für die Zielgruppe sondern auch Ideen für die praktische Auseinandersetzung mit diesen Themen in der täglichen Arbeit mit den Klient:innen. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig digitale Medien sind, um auch in Zeiten räumlicher Distanz am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.
Mehr denn je gilt: Pädagogische Fachkräfte, aber auch Menschen mit geistiger Beeinträchtigung müssen ihre digitalen Fähigkeiten dringend weiter ausbauen. Dazu zählt aber längst nicht nur der instrumentelle Einsatz von Hard- und Software. Es braucht das Wissen, die Fähigkeiten und die Mentalität, um sich bewusst, kritisch und aktiv in einer komplexen, wandelbaren und grundlegend mediatisierten Welt bewegen zu können - kurz gesagt: Medienkompetenz.
Im Rahmen des Projekts wurden in den letzten zwei Jahren drei Produkte entwickelt - ein Onlinetraining für pädagogische Fachkräfte, ein Papier mit Unterstützungsstrategien für die verschiedenen involvierten Akteure sowie eine Toolbox mit Tipps zur Sensibilisierung für das Thema - die auf der internationalen Abschlusskonferenz präsentiert werden.

 

project-amedy.eu



 
 
 

© 2020 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten