Förderprogramm zum Projekt „RISE“ ist gestartet!

27.04.2020

Corona verändert unsere Gesellschaft, unser Zusammenleben und auch die Bildungslandschaft. Physische Distanz zueinander zu halten muss aber nicht bedeuten, auch sozial auf Distanz zu gehen. Ganz im Gegenteil! Fragen nach Gemeinschaftsformen, Solidarität und Individualismus, dem gelingenden Zusammenleben in einer pluralen Gesellschaft, nach Gerechtigkeit und Werten stehen gegenwärtig im Zentrum des veränderten öffentlichen Diskurses. RISE nimmt genau diese Themen in den Blick.

Gesucht werden kreative Köpfe zwischen 14 und 26 Jahre, die selbst gerne einen Kurzfilm erstellen wollen und dafür bei dem ausgeschriebenen Förderprogramm vom Bundesministerium für Kultur und Medien mitmachen würden.

Was bietet das Förderprogramm?
Neben einer Fördersumme von bis zu 2.000 € wird die Filmgruppen mit individuellem Coaching (Workshops zur Themenfindung, Kamera, Schnitt etc.) unterstützt.

Was passiert mit den selbstgedrehten Filmen?
Die Filme werden mit pädagogischem Material gerahmt und können so in der pädagogischen Arbeit eingesetzt werden. Auf der Plattform rise-jugendkultur.de werden diese und weitere themenrelevante Informationen gebündelt. Derzeit gibt es bereits sechs Kurzfilme die hier angeschaut werden können.

Zum Projekt:
Wie können Jugendliche gegen extremistische Ansprachen gestärkt werden? Im Projekt RISE entwickeln Jugendliche eigene Positionen und bringen sich mit ihren Perspektiven medial ein.

Das Projekt RISE entwickelt medienpädagogische Ansätze zur Auseinandersetzung mit islamistischen Inhalten in jugendlichen Lebenswelten. Es unterstützt pädagogische Fachkräfte mit Hintergrundinformationen und audiovisuellen Lernmaterialien in der Arbeit mit Jugendlichen und fördert die Umsetzung von medienpädagogischen Peer-Projekten von und mit Jugendlichen. Dabei bewegt sich das Projekt an der Schnittstelle von Medienpädagogik, politischer Bildung und universeller Präventionsarbeit.

Mehr Infos + Bewerbung

Hier zum Flyer

 

Quelle: Rise



 
 
 

© 2020 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten