Dabei sein und für die Nachtschicht 2019

30.11.2018

Die Gute-NACHTSCHICHT-Geschichte geht weiter! Am 22. Februar 2019 spenden Berliner Kreativfirmen „8 Überstunden für den guten Zweck“ und arbeiten eine NACHTSCHICHT lang für Berliner Gemeinnützige.

Auch in diesem Jahr können sich wieder gemeinnützige Organisationen aus Berlin für die
NACHTSCHICHT bewerben. Berliner Kreativfirmen spenden bei der 6. NACHTSCHICHT am 22. Februar
2019
„8 Überstunden für den guten Zweck“ und arbeiten pro bono für konkrete
Kommunikationsaufgaben der Gemeinnützigen. Ob die kreative Gestaltung von Broschüren, Flyern,
Plakaten oder eine maßgeschneiderte Corporate Identity, ein Storyboard für den geplanten Imagefilm, ein
bedarfsgerechtes IT-Konzept oder eine wirksame Marketing-Kampagne - die Unterstützungsmöglichkeiten
sind so vielfältig wie die Ideen der Kreativen und die Bedarfe der Gemeinnützigen aus allen möglichen
Handlungsfeldern.
 
Jetzt gibt es wieder die Chance, eine von sechs Kompetenzspenden zu erhalten. Alles was man dafür tun
muss, ist die Bewerbung bis zum 11. Dezember 2018 aufhttps://nachtschicht-berlin.de/npo-kontaktformular/ zu versenden.

Ein zusätzlicher 7. Platz wird vom Tagesspiegel ausgelobt, der auch in diesem Jahr wieder Gastgeber der
Berliner NACHTSCHICHT ist. Der Tagesspiegel-Platz ist besonders für die Organisationen interessant,
die eine Plakatkampagne planen. Das Unternehmen Ströer stellt für das in der NACHTSCHICHT
gestaltete Plakat stadtweit Flächen zur Verfügung. Wer sich für diesen Platz bewerben möchte, schreibt
bis zum 11. Dezember 2018 eine Mail mit dem Stichwort „Tagesspiegel-Platz“ an: ellen.sturm@upj.de.
 

 

Quelle: Newsletter UPJ e.V.



 
 
 

© 2018 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten