Jugend-Demokratiefonds fördert Beteiligung: Bereits 70 000 Kinder und Jugendliche erreicht

10.10.2018

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens des Jugend-Demokratiefonds Berlin stellte die Jugendsenatorin Scheeres am 10.10.2018 in der Gelben Villa die 5-jahrebilanz-Broschüre vor und diskutierte mit Jugendlichen über dessen Erfolge und die Herausforderungen bei der Umsetzung der Förderprojekte.

„Stark gemacht – Jugend nimmt Einfluss!“ Unter diesem Motto fördert der Jugend-Demokratiefonds des Landes Berlin Initiativen und Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche. Die Förderung soll junge Menschen ermutigen, ihre Vorstellungen und Projekte umzusetzen und sich öffentlich für eigene Anliegen einzusetzen.

 

In den ersten fünf Jahren seit dem Start wurden bereits rund 70 000 Kinder und Jugendliche durch das Programm erreicht, teilte Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, gestern bei einem Pressegespräch mit. Die Gesamtfördersumme belief sich auf 2,8 Millionen Euro. Im Doppelhaushalt 2018/19 stehen insgesamt rund 1,4 Millionen Euro für den Jugend-Demokratiefonds zur Verfügung. Zu den bisher geförderten Projekten und Initiativen gehören das Berliner Jugendforum, die bezirklichen Jugendjurys, U18-Wahlen sowie verschiedene Nachbarschafts- und Kulturprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen wie „Peers Neukölln“, „Check den Wedding“ und das KinderTheaterPlenum 2017 im Podewil.


 

Quelle: Newsletter 26 / 2018, Senatsverwaltung für Bildung



 
 
 

© 2018 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten