Bundestagswahl 2017 - Wahlprüfsteine zur Medienbildung & mehr

11.09.2017

Auch in diesem Wahljahr verfasste die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK) gemeinsam mit der bundesweiten Initiative "Keine Bildung ohne Medien!" Wahlprüfsteine zur Förderung von Medienkompetenz und Medienbildung und verschickte sie an die zur Bundestagswahl antretenden Parteien. Sie sollen über den Themenbereich Medien, Bildung und Digitalisierung informieren und bei der Wahlentscheidung eine Orientierungshilfe sein.

Zwei Mädchen von hinten, die an einem Laptop arbeiten Die Wahlprüfsteine sind Anfragen von Interessenverbänden und die darauf erfolgten Antworten der Parteien, die die politische Entscheidungsfindung vor der Wahl beeinflussen sollen.
Mittlerweile haben sich die CDU/CSU, SPD, Die Grünen, FDP sowie die Piratenpartei zu den Fragen geäußert. Zum Beispiel bei der Frage „Wie steht Ihre Partei zu frühkindlicher Medienkompetenzvermittlung?“ und vielen weiteren Fragen hatten die Parteien sehr unterschiedliche Auffassungen. Die Wahlprüfsteine bieten somit eine gute Orientierung bei der Wahlentscheidung zum Themenbereich Medien, Bildung und Digitalisierung. Die Antworten der Parteien auf die neun interessanten Fragen gibt es hier.



Außerdem ...


Logo Wahl-O-Mat Da die Bundestagswahl immer näher rückt und noch immer nicht alle Wähler sicher sind, welcher Partei sie am 24.09.2017 ihre Stimme geben wollen, könnte auch der populäre Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung Abhilfe schaffen. Dieses Jahr haben 32 von 33 Parteien die Wahl-O-Mat-Thesen beantwortet. So findet man am einfachsten heraus, welche Partei den eigenen Positionen am nächsten steht. Hier geht es zum Wahl-O-Mat


Logo: Digital-O-MatWelche Positionen die Parteien aber spezifisch bei wichtigen digitalen Themen einnehmen, kann man mit dem Digital-O-Mat herausfinden. Hier geht es zum Digital-O-Mat



Logo fsfeAuf der Website fsfe.org erfährt man die Antworten einiger der zur Bundestagswahl antretenden Parteien auf die Wahlprüfsteine der Koalition Freies Wissen. Hier geht es zum Angebot von fsfe.org



Wen wählen LogoUnd wer noch mehr zu den einzelnen Personen, die zur Bundestagswahl 2017 antreten werden, wissen möchte, kann bei Wen Wählen? alle Kandidaten aller Parteien, auch spezifisch aus dem eigenen Wahlkreis, finden. Diese werden dann ähnlich wie beim Wahl-O-Mat miteinander und mit der eigenen Meinung verglichen. Desweiteren ist es möglich, sich allerhand Statistiken über die Kandidaten und Parteien anzuschauen. Hier Kandidaten finden und sich informieren!


Tagesspiegel Wahl SpezialDer In-or-Out-Faktor - Wer gewinnt welchen Wahlkreis? Der In-or-Out-Faktor bietet einen Überblick über die spannendsten Wahlkreise in Deutschland und informiert, wer in welchem Wahlkreis das Direktmandat gewinnen könnte. Der In-or-Out-Faktor ist ein Kooperationsprojekt vom Berliner Tagesspiegel und mandatsrechner.de, von Philipp Bock, Christian Brugger, Albert Funk, Lisa C. Rost und Severin Sperzel. Hier geht es zum In-or-Out-Faktor


Logo der bpbAuch über Social Media Kanäle ist es nun ganz leicht, immer auf dem neuesten Stand zu sein, wenn es um die Bundestagswahl 2017 geht: Noch bis zum 24. September informiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb via WhatsApp, Telegram oder Instagram über das neueste und wichtigste zur Wahl. Ob Erklärtexte zu zentralen Begriffen wie Erst- und Zweitstimme oder Hinweise auf aktuelle Online-Angebote - jeden Morgen erhalten die Abonnenten des Dienstes zur Bundestagswahl 2017 via WhatsApp, Telegram und Insta eine Nachricht direkt auf ihr Smartphone. Daneben liefert der kostenfreie Infokanal der bpb gute Gründe, wählen zu gehen. Wie man den Infokanal mit dem gewünschten Messenger abonnieren kann, erfährt man hier bei der bpb.

 

 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten