Pressespiegel

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Pressespiegels von jugendnetz-berlin,

leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Pressespiegel zum Thema Jugend und Jugendarbeit in Berlin vorerst eingestellt ist. Über alle weiteren Entwicklungen und Neuigkeiten diesbezüglich werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Gerne möchten wir an dieser Stelle auf den Pressespiegel und den Newsletter von STARK gemacht! des Jugend Demokratiefonds Berlins hinweisen, der täglich bzw. monatlich Informationen aus den Themenfeldern (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung informiert.

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
die Online Redaktion von jugendnetz-berlin.de


Pressspiegel zu den Themen (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung

respectabel Logo Pressespiegel

19.02.2019
Die Reichsbürger-Szene wächst weiter
Die Bundesregierung rechnet dem bizarren Spektrum von Reichsbürgern und Selbstverwaltern inzwischen 19.000 Menschen zu. 950 gelten als rechtsextrem.
Frank Jansen

19.02.2019
Brandstifter und Biedermänner
In der Ukraine wird Anfang 2018 ein Anschlag verübt. Die Spur führt zu einem rechtsextremen deutschen Publizisten und Ex-AfD-Mitarbeiter.
Christian Jakob Sabine am Orde Christina Schmidt

19.02.2019
Diskriminierung prägt fürs Leben
Innerhalb kurzer Zeit häuft sich in Berlin rassistische Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen. Leider keine Seltenheit – mit schlimmen Folgen
Gareth Joswig

19.02.2019
Neonazis bewachten Gedenkstätte
Oranienburg (MOZ) Die mit dem Objektschutz auf dem Gelände der Gedenkstätte Sachsenhausen beauftragte Sicherheitsfirma hat als Subunternehmen einen Cottbuser Security-Dienst aus dem rechtsextremen Milieu beschäftigt.
Klaus D. Grote

19.02.2019
Schon wieder: Infocafé mit Nazi-Symbol beschmiert
Erneut ist das Infocafé „Der Winkel“ in Bad Belzig zum Ziel eines offenbar politisch motivierten Angriffs geworden. Mitarbeiter der multikulturellen Einrichtung entdeckten am Wochenende ein Runen-Graffito an der Hauswand.
Philip Rißling

19.02.2019
Verfassungsschutz prüft Sicherheitsdienste
Ausgerechnet die Firma eines rechten Kampfsportlers hat die Gedenkstätte Sachsenhausen bewacht.
Andrea Hilscher

19.02.2019
Keine weiteren Beschwerden von Journalisten nach Neonazi-Aufmarsch in Dresden
Weitere Journalisten, die sich rund um das Demo-Geschehen in Dresden am 15. Februar in ihrer Arbeit durch die Polizei beeinträchtigt fühlten, haben sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet.

19.02.2019
Mehr bewaffnete Reichsbürger im Altenburger Land
Im Altenburger Land gibt es immer mehr Reichsbürger mit Waffen. Mindestens vier Personen zählte das Landratsamt Mitte des Vorjahres zu diesem Personenkreis.
Thomas Haegeler

19.02.2019
Geraer Staatsanwaltschaft klagt David Köckert an
Der Vorwurf gegen den Thüringer Neonazi lautet: Schwere räuberische Erpressung und Beleidigung.
Fabian Klaus

19.02.2019
Büdingen darf NPD-Chef nicht aus Geschichtsverein werfen
Der Büdinger Geschichtsverein darf den hessischen NPD-Chef Daniel Lachmann nicht ausschließen, urteilt ein Gericht.
Danijel Majic

19.02.2019
Nachrichten mit extremistischen Inhalten
Die „Junge Alternative Hessen“ zieht nach Bekanntwerden von internen Chats erste Konsequenzen.
Danijel Majic

19.02.2019
Rechte Taten nicht verharmlosen
Organisationen werfen Verantwortlichen „Bagatellisierung“ vor und starten Petition
Pitt v. Bebenburg

Braunschweiger Zeitung
19.02.2019
Braunschweiger Rechtsextreme als Sicherheitsdienst im Zug
Die Westfalenbahn hat nach einem Vorfall am Samstag sofort reagiert: „Die besagten Personen wurden aus dem Dienst abgezogen.“
Cornelia Steiner

Wiesbadener Kurier
19.02.2019
Mit Rechten reden
DARMSTADT - Mit Nazis redet man nicht – das ist eine gängige Meinung, denn, so der Gedanke, wer überzeugten Rechten das Privileg einer kritischen Auseinandersetzung zugestehe, der legitimiere das Gegenüber.
Lale Artun

19.02.2019
Moschee-Kritiker erfindet eine Grundschule
Jemand wirft Infoblätter in Briefkästen und konstruiert abstruse Zusammenhänge rund um ein geplantes muslimisches Gebetshaus in Leinfelden-Echterdingen – und zwar nicht zum ersten Mal.
Rüdiger Ott

19.02.2019
Rassismus-Eklat: HFV-Präsident ist außer sich
Nach dem Abbruch des Spiels BU gegen Meiendorf fordert Dirk Fischer die volle Härte des Sportgerichts. Fanbetreuer unter Verdacht.

19.02.2019
Wenn Reden nichts mehr bringt
Seit Monaten experimentiert Sachsen mit Diskussionsveranstaltungen. Aber die werden allzu oft von Rechtspopulisten zur Machtdemonstration missbraucht.
Antonie Rietzschel

19.02.2019
Kritik an Sachsens Polizei
Schon wieder sollen Polizisten die Arbeit von Journalisten behindert haben. Am Rande einer rechtsextremen Demonstration in Dresden soll es zu Zwischenfällen gekommen sein.

19.02.2019
Die Gedankenpolizei ist schon unterwegs
Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin (MBR) erhält Fördergelder dafür, über den Kulturkampf von rechts aufzuklären – und nutzt sie, um konservative Demokraten zu diffamieren.
Paul Ingendaay

Handelsblatt
19.02.2019
Reichsbürger-Nähe zur AfD alarmiert Innenpolitiker
Der CDU-Innenpolitiker Sensburg wertet Teile der AfD als verfassungsfeindlich. Als Beleg sieht er eine Einschätzung des Bundesinnenministeriums.
Dietmar Neuerer

19.02.2019
KZ-Gedenkstätte will Wachdienste vom Verfassungsschutz prüfen lassen
Der Chef einer Firma, die KZ-Gedenkstätten in Brandenburg bewachte, soll rechtsextrem sein. Wie konnte das passieren? Die zuständige Stiftung ist alarmiert.
Jurek Skrobala

19.02.2019
Vor Europawahl legen Rechte zu
Im EU-Parlament könnten nach der Wahl im Mai deutlich mehr Europaskeptiker und -kritiker vertreten sein als bisher: Laut einer Umfrage verbuchen Rechtsextreme und Rechtspopulisten derzeit die größten Zugewinne.

19.02.2019
Drei "Reichsbürger" sind Gefährder
Die Szene der "Reichsbürger" umfasst etwa 19.000 Menschen in Deutschland, drei gelten als Gefährder. Nun werden Forderungen laut, Kontakte zwischen Reichsbürgern und AfD genauer zu untersuchen.

19.02.2019
Gemeinsame Bund-Länder-Kommission geplant
Bund und Länder wollen ihre Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Antisemitismus verstärken und dafür eine gemeinsame Kommission gründen.

19.02.2019
Berliner Polizei unter Druck
Ein Berliner Polizist hat gestanden, dass er einen Drohbrief an zahlreiche Menschen verfasst hat, die mutmaßlich der linksautonomen Szene angehören.
Daniela Siebert

BELL TOWER
19.02.2019
Mobilisierungserfolg der Geschichtsrevisionisten
Am Freitag (15.02.) marschierten bis zu 1.000 Neonazis in Dresden auf. Anlass war der Jahrestag der Bombardierung der Stadt im 2. Weltkrieg. Nachdem die Demonstrationen in den vergangenen Jahren deutlich kleiner ausgefallen waren, gelang den Neonazis ein Mobilisierungserfolg.
Tim Mönch

Allgäu ⇏ rechtsaussen
19.02.2019
Allgäuer Neonazis ehren Waffen-SS in Budapest
Mehrere hundert deutsche Neonazis beteiligten sich am 9. Februar 2019 am faschistischen »Tag der Ehre« in Budapest. Darunter waren im vergangenen Jahr auch Anhänger von Voice of Anger aus dem Allgäu.
Sebastian Lipp

bnr.de
19.02.2019
AfD-Rechtsaußen wollen Landeschef loswerden
Helmut Seifen, einer der beiden Sprecher der Partei in NRW, hat eine „Denkschrift“ vorgelegt – gegen Björn Höckes „Flügel“ und den eigenen Ko-Vorsitzenden Thomas Röckemann.
Rainer Roeser

der rechte rand
19.02.2019
In der rechten Mitte
Der Politikwissenschaftler Werner J. Patzelt sorgte in den Wochen vor seiner Emeritierung für Schlagzeilen. Seine Empörung über die Ablehnung einer Seniorprofessur, seine aktive Unterstützung der Sachsen-CDU und seine Nähe zur „Neuen Rechten“ sorgen für Kritik.
Michael Bergmann

nach oben

 

 


 
 
 

© 2018 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten