Pressespiegel

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Pressespiegels von jugendnetz-berlin,

leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Pressespiegel zum Thema Jugend und Jugendarbeit in Berlin vorerst eingestellt ist. Über alle weiteren Entwicklungen und Neuigkeiten diesbezüglich werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Gerne möchten wir an dieser Stelle auf den Pressespiegel und den Newsletter von STARK gemacht! des Jugend Demokratiefonds Berlins hinweisen, der täglich bzw. monatlich Informationen aus den Themenfeldern (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung informiert.

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Mit besten Grüßen,

die Online Redaktion von jugendnetz-berlin.de



Pressspiegel zu den Themen (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung

respectabel Logo Pressespiegel

22.09.2018
Wie sich Unionspolitiker der Sprache der AfD bedienen
Unionspolitiker wie Horst Seehofer und Michael Kretschmer gehen auf Distanz zur AfD. Und übernehmen doch oft deren Begriffe. Eine Analyse.
Matthias Meisner

22.09.2018
„Der rechte Teich wird überfischt“
Mit seiner Polemik „Desintegriert Euch!“ ruft Max Czollek Minderheiten dazu auf, sich der Anpassung zu verweigern. Ein Gespräch über den neuen Nationalismus.
Christian Schröder

22.09.2018
Nazis brüsten sich mit Antisemitismus
Bei zwei rechtsextremen Aufmärschen kam es am Abend zu Straftaten: In Dortmund riefen Nazis antisemitische Parolen. In Chemnitz wurden Politiker angegriffen.
Alexander Fröhlich

22.09.2018
Antisemitische Darstellung AfD-Fraktion verbreitet Karikatur von Anetta Kahane
Der Spitzenkandidat der AfD für die Oberbürgermeisterwahl in Potsdam und Chef der AfD-Fraktion in der Landeshauptstadt, Dennis Hohloch, gerät wegen einer antisemitischen Karikatur in Bedrängnis, die seine Fraktion am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet hatte.
Katrin Bischoff

22.09.2018
Westenträger patrouillieren in selbst ausgerufenen Schutzzonen
In Döbeln und Roßwein sind Bürgerwehren aufgetaucht. Oder ist das alles nur Show?
Jens Hoyer

22.09.2018
Schon mehr als 50 Brandanschläge auf Autos in Leipzig in diesem Jahr
Häufig trifft es Luxuswagen: Die Serie von Brandanschlägen auf Autos in Leipzig hat in diesem Jahr bereits hunderttausende Euro Schaden angerichtet. Auch nach dem jüngsten Fall im Musikviertel wird ein politisches Motiv hinter der Tat vermutet.
Frank Döring

22.09.2018
Kretschmer: Chemnitz noch andauernde Bewährungsprobe für alle
Die Ereignisse von Chemnitz haben Politik und Gesellschaft aufgerüttelt. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) spricht im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur von einer Bewährungsprobe und „Zusammenhalt der Vernünftigen“.
Interview: Simona Block

22.09.2018
Rund 3500 Teilnehmer bei Demonstration von Pro Chemnitz
Am Freitagabend haben sich ungefähr 3500 Menschen zu einer Demonstration des rechten Bürgerbündnisses Pro Chemnitz versammelt. Im Zusammenhang mit der Kundgebung gab es wenige Straftaten, wie das Zeigen des Hitlergrußes und einen Streit mit Verletzten.

22.09.2018
Angriff auf linkes Zentrum während Pro-Chemnitz-Demo
Trotz des Einsatzes Hunderter Beamter kam es am Freitag erneut zu Zwischenfällen. Auch ein Fotograf wurde attackiert.
Michael Müller

22.09.2018
Durchsuchungen bei "Bürgerwehr" in Chemnitz enden ohne Festnahmen
Chemnitz. Die Polizei hat bei 13 Verdächtigen einer selbst ernannten Bürgerwehr in Chemnitz Durchsuchungen durchgeführt.

22.09.2018
"Wir sind entsetzt"
Kulturschaffende fordern Rücktritt von Horst Seehofer
Als sich Horst Seehofer an seinem 69. Geburtstag zu 69 vollzogenen Abschiebungen einließ, schien das vielen mehr als geschmacklos.

22.09.2018
Hassverbrechen senden immer eine Botschaft an eine ganze Gruppe
Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft widmet sich der Gewalt gegen Minderheiten mit einer hochkarätig besetzten Fachtagung in Jena.
Fabian Klaus

22.09.2018
AfD-Mitglied vor die Tür gesetzt
Apolda. Der Film ist zum Gruseln. Wild herumspringende Neonazis, die sich grölend die Wiederkehr Hitlers wünschen. Vor allem aber wollen sie den Massenmord an den Juden wiederholen. So sehen Rechtsrock-Konzerte aus der Nähe aus.
Volkhard Paczulla

22.09.2018
Rechtsrock-Konzert könnte von Apolda nach Magdala umziehen
Das für Anfang Oktober geplante Rechtsrock-Konzert in Apolda wird möglicherweise doch nicht in der Stadt in Mittelthüringen stattfinden.

22.09.2018
Rund 250 Teilnehmer bei Demonstration „Gera steht auf“: Rund 120 bei Gegenkundgebung
Nach ersten Einschätzungen der Polizei haben sich am frühen Abend vor dem Kultur- und Kongresszentrum (Kuk) in Gera rund 250 Teilnehmer der Demonstration „Gera steht auf“ versammelt.
Marcel Hilbert, Robert Mailbeck

22.09.2018
Leitartikel: Simple Slogans, komplizierte Antworten
Unter den Zusendungen, die die Redaktion erreichen, finden sich gelegentlich auch solche, die mit dem Hinweis beginnen: „Ich bin zwar kein Nazi“ oder „ich bin kein Mitglied der AfD, aber . . .“.
Jörg Riebartsch

22.09.2018
Mehrere Demonstrationenen in Gera
Am Freitagabend gab es in der Geraer Innenstadt mehrere Kundgebungen. Auf dem Platz vor dem Kultur- und Kongresszentrum hatte das fremdenfeindliche Thügida-Bündnis zu einer von einer Geraerin angemeldeten Demonstration mobilisiert.

22.09.2018
Patriotische Plattform will sich auflösen
Der Verfassungsschutz ist auf die "Patriotische Plattform" aufmerksam geworden. Nun will sich die rechte AfD-Gruppe auflösen.
Michael Bock

22.09.2018
Rauswurf aus AfD-Landtagsfraktion: Rückendeckung für Ahnemüller
Mehrere AfD-Politiker halten zu Abgeordnetem, der aus Fraktion geworfen wurde.
Rolf Seydewitz

Westfälische Rundschau
22.09.2018
Rechtsextreme Aufmärsche: Beobachter kritisieren Polizei
Rechte Demonstranten sind am Freitag mit Pyrotechnik durch Dortmund gezogen. Beobachter kritisieren, dass die Polizei nicht eingeschritten ist.

22.09.2018
„Nachttanzdemo“ gegen Rechtsextremismus
Mönchengladbach Das Bündnis „Mönchengladbach stellt sich quer“ ruft dazu auf, am kommenden Freitag vom Europaplatz den Abteiberg hinauf gegen Rechts zu tanzen.

Neue Osnabrücker Zeitung
22.09.2018
Neonazis skandieren in Dortmund: "Wer Deutschland liebt, ist Antisemit"
Dortmund. Bei einem Neonazi-Aufmarsch in Dortmund haben Neonazis antisemitische Parolen gegrölt – ungestört von der Polizei.
Christian Ströhl

22.09.2018
Mönchengladbach hat gesiegt
Der Tod eines rechtsextremen Hooligans und der „Trauermarsch“ hatten explosives Potenzial. Doch die Stadt reagierte mit Besonnenheit – ein kluger Entschluss!

Neue Westfälische
22.09.2018
Kritik an Polizei: Nazis marschieren ungestört durch Dortmund
Dortmund. Es sind erschreckende Bilder: Rund 300 Neonazis marschieren durch die Straßen von Dortmund. Sie brüllen Parolen wie "Wer Deutschland liebt, ist Antisemit" - und niemand hindert sie daran.
Matthias Schwarzer

Braunschweiger Zeitung
22.09.2018
Braunschweiger Neonazis bei Kundgebung in Chemnitz
Einer von ihnen steht unter Bewährung, was etliche Leser empört. Bislang gibt es aber keine Hinweise auf neue Straftaten.
Cornelia Steiner

22.09.2018
Friedlicher Demo-Auftakt
Antifa und Sympathisanten protestieren gegen rechte Strukturen in der Innenstadt. Heute Fortsetzung
Torben Hinz

22.09.2018
Erste Gegenveranstaltung in Rostock
Ziel der Demo am Freitag war es, sich für Samstag warm zu laufen.
Joachim Mangler

22.09.2018
AfD-Demonstration mit Höcke: Gespannte Stimmung in Rostock
Demo und Gegendemos: Unter dem Motto „Für unser Land und unsere Kinder“ hat die AfD für den heutigen Samstag eine Demonstration mit dem Thüringer Partei- und Fraktionschef Björn Höcke angekündigt.

22.09.2018
AfD-Rechte wollen "Patriotische Plattform" auflösen
Bislang zeigte sich der rechte Flügel der AfD sorglos gegenüber einer Beobachtung durch Sicherheitsbehörden. Doch nach Informationen des SPIEGEL will ein wichtiges Sammelbecken jetzt seine Aktivitäten einstellen.
Melanie Amann

22.09.2018
Angriff auf Linken-Büro am Rande von Pro-Chemnitz-Demo
Rund 800 Polizisten samt Bundespolizei konnten es nicht verhindern: Bei einer Demonstration in Chemnitz ist es erneut zu Ausschreitungen gekommen. Auch in Dortmund marschierten Nazis auf und riefen "Wer Deutschland liebt, ist Antisemit".

22.09.2018
Kritik an Polizeieinsatz
In Dortmund sind am Freitag zwei Neonazi-Demonstrationen durch die Stadt gezogen. Im Netz hagelt es Kritik am Verhalten der Polizei: Sie sei nicht ausreichend präsent gewesen und habe volksverhetzende Rufe nicht unterbunden.

22.09.2018
„Auch die AfD wird den Osten enttäuschen“
Nach Chemnitz fragen viele: Was ist da los im Osten? Die Journalistin Jana Hensel und der Soziologe Wolfgang Engler im Interview über die Folgen des Umbruchs nach 1989.
Sabine Rennefanz

22.09.2018
„Ich werde nicht zulassen, dass Chemnitz in Verruf kommt“
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sieht die Chemnitz-Ereignisse als eine Bewährungsprobe für den Freistaat. Er werde jedoch nicht zulassen, dass „man ganze Städte an den Pranger stellt“.

22.09.2018
Journalist muss Auskunft über geschredderte NSU-Akten erhalten
Münster. Der Verfassungsschutz muss einem Journalisten Auskunft über die Vernichtung von Akten im Zusammenhang mit der rechtsextremen Terrorzelle NSU geben.

22.09.2018
Mit Combat 18-Shirt zum »Trauermarsch«
Nach dem Suizid eines prominenten rechtsradikalen Hooligans versammelt sich in Mönchengladbach die Szene - und frönt dabei Verschwörungstheorien
Dennis Pesch

22.09.2018
Wie wir mit Andersdenkenden diskutieren können
In politischen Debatten geht es oft um Sieg oder Niederlage. Dabei könnten wir durch Diskussionen mit Andersdenkenden vor allem eines werden: schlauer.
Romy Jaster und David Lanius

22.09.2018
Angriff auf linkes Zentrum während Pro-Chemnitz-Demo
Am Rande einer rechten Demo ist in Chemnitz ein linkes Versammlungszentrum angegriffen worden. Außerdem marschierten Rechtsextreme durch Dortmund.

22.09.2018
"Als Bundesinnen- und Verfassungsminister untragbar"
Prominente wie Meret Becker, Burghart Klaußner, Inga Humpe oder Peter Lohmeyer haben einen Aufruf für den Rücktritt von Innenminister Seehofer unterschrieben. "Es ist ein Punkt erreicht, an dem viele meinen, es reicht", sagte der Mitinitiator und Schriftsteller Moritz Rinke im Dlf.
Moritz Rinke im Gespräch mit Michael Köhler

22.09.2018
Ein Verein für weltoffene Sachsen
Die fremdenfeindlichen Ausschreitungen von Chemnitz sind Gift für die sächsische Wirtschaft.
Alexandra Gerlach

Handelsblatt
22.09.2018
Wachsender Antisemitismus in Deutschland – Bund und Länder sind nun gefordert
Judenfeindliche Vorfälle an Schulen dürfen nicht länger bagatellisiert werden. Bund und Länder müssen ihre Anstrengungen gegen Antisemitismus verstärken.
Nicola Beer

22.09.2018
Nazifalle des Tages: Kurze Hosen
Magdeburg ist die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt. Und Sachsen-Anhalt ist nicht Sachsen.
André Scheer

22.09.2018
»AfD lenkt von ungerechter Verteilungspolitik ab«
Fest für Menschenrechte am Sonnabend in Ellwangen – ebenso wie Veranstaltung der AfD-Jugend. Ein Gespräch mit Gerhard Schneider
Interview: Jan Greve

BELL TOWER
22.09.2018
Todesfall von Neonazi in Mönchengladbach entwickelt nicht die befürchtete Eigendynamik
Am Mittwoch wurde ein gut vernetzter Neonazi in der Innenstadt tot aufgefunden. Die rechtsextreme Szene spekuliert auf Mord durch Migranten und rief am Donnerstag zu einem Trauermarsch nach Mönchengladbach auf.
Zamira Alshater und Jennifer Marken

nach oben

 

 


 
 
 

© 2018 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten