Pressespiegel

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Pressespiegels von jugendnetz-berlin,

leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Pressespiegel zum Thema Jugend und Jugendarbeit in Berlin vorerst eingestellt ist. Über alle weiteren Entwicklungen und Neuigkeiten diesbezüglich werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Gerne möchten wir an dieser Stelle auf den Pressespiegel und den Newsletter von STARK gemacht! des Jugend Demokratiefonds Berlins hinweisen, der täglich bzw. monatlich Informationen aus den Themenfeldern (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung informiert.

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
die Online Redaktion von jugendnetz-berlin.de


Pressspiegel zu den Themen (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung

respectabel Logo Pressespiegel

12.12.2018
AfD-Parteijugend hält Verbindung zur Identitären Bewegung
Offiziell gehen AfD-Nachwuchs und Identitäre Bewegung getrennte Wege. Die Praxis sieht anders aus.
Robert Kiesel

12.12.2018
Gegen Antisemitismus in der Schule
Wie Schülern und Lehrern besser geholfen werden soll, und was Angela Merkel und Ursula von der Leyen heute so vorhaben, dazu mehr im Podcast.
Ruth Ciesinger Robert Kiesel

12.12.2018
Landesverband will klagen
Für den Thüringer Verfassungsschutz ist die Partei ein „Prüffall“. Nun klagt die AfD gegen Behördenchef Stephan Kramer und Innenminister Georg Maier.
Konrad Litschko

12.12.2018
Frau fremdenfeindlich beleidigt und mit Taschenlampe geschlagen
Am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr beleidigte und schlug ein Unbekannter eine Frau (29) in Reinickendorf.

12.12.2018
Nach Coca-Cola: Nun wirbt auch Nutella unfreiwillig gegen die AfD
Erst vor wenigen Tagen hat ein vermeintliches Coca-Cola-Werbeplakat, mit dem Stimmung gegen die AfD gemacht wurde, für Aufsehen gesorgt. Nun ist die nächste Marke dran.

12.12.2018
Hassparolen an kurdischer Bäckerei: Gericht spricht Urteile
Der Haupttäter sagt, er habe Fußball-Sprüche sprühen wollen. Doch weil er die falsche Farbe dabei hatte, habe er sich dann für Hakenkreuze entschieden.
Jana Peters

12.12.2018
Erzgebirger verkauft Hitler-Räuchermännchen
Ein Mann hat im Internet weihnachtliche Dekoration vertrieben, die das Nazi-Regime verherrlicht. Das könnte nun ein Fall für die Polizei werden.
Jürgen Freitag

12.12.2018
Politikwissenschaftler: Sachsen braucht ein Zukunftsbild
Seit einem Jahr hat Sachsen mit Michael Kretschmer (CDU) einen neuen Regierungschef. Manches wurde seither angepackt. Experten wie der Politikwissenschaftler Hans Vorländer vermissen dennoch eine Vision.
Jörg Schurig

12.12.2018
Scharfer Gegenwind für neue AfD-Gruppierung
Der AfD-Bundesvorstand mahnt "Die Nationalkonservativen" ab. Und der sächsische Landesvorstand kritisiert ein Mitglied der Gruppe mit deutlichen Worten.
Kai Kollenberg

12.12.2018
Reichsbürger: Polizei hebt Treffen aus
In Zwickau wurde am Sonntag eine sogenannte Verweserwahl von den Behörden unterbunden. Der Landkreis gilt als Hochburg der Szene.
Michael Stellner

12.12.2018
Ehemaliger Polizeipräsident zu Rechtsradikalismus bei der Frankfurter Polizei: "Ich warne vor Hysterie"
Einzelfall oder Symptom? Das ist eine große Frage angesichts der fünf Polizisten vom 1. Frankfurter Revier, die rechtsradikale Parolen und Nazi-Symbole in sozialen Medien ausgetauscht haben. Wie sieht das Heinrich Bernhardt?
Mark-Joachim Obert

12.12.2018
Brandanschläge auf linke Zentren: Café Exzess neustes Opfer
Ein Serie von kleineren Bränden an Szene-Treffpunkten und alternativen Wohnprojekten beunruhigt die linke Szene in Frankfurt. Am Sonntag- und Montagabend traf es offenbar das Café Exzess in Bockenheim.
Daniel Gräber

12.12.2018
„Die Polizei braucht uneingeschränktes Vertrauen“
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen fünf Polizisten wegen Volksverhetzung. Im Interview mit der F.A.Z. kündigt Polizeipräsident Gerhard Bereswill konsequente Schritte an – und sieht das Ansehen der Frankfurter Polizei als geschädigt an.
Katharina Iskandar

12.12.2018
„Wir dürfen nicht schweigen“
Die Lyrikerin Safiye Can spricht Interview über die Hetzjagd in Chemnitz, Ausgrenzung in der Schule und ihren Erfolg als Dichterin.
Agnes Schönberger

12.12.2018
Magdeburg unterstützt neues Bündnis
Die "Meile der Demokratie" läuft aus. Für das neue Bündnis "Eine Stadt für alle" gibt es aber ebenfalls finanzielle Hilfe aus Magdeburg.
Martin Rieß Michael Bock

schwäbische.de
12.12.2018
Rassistische Hetze gegen Dunkelhäutigen: Video macht im Netz die Runde
Wüste Beschimpfungen ruft ein Autofahrer in Richtung eines dunkelhäutigen Mannes, der das alles mit dem Handy filmt.

12.12.2018
Dunkelhäutiger rassistisch beschimpft – Video zeigt Hetze
Übelste rassistische Beschimpfungen und Ausdrücke schreit ein Mann aus seinem Auto heraus über die Bahngleise in Richtung eines dunkelhäutigen Mannes.

12.12.2018
Attacken auf AfD-Politiker im Südwesten: Die Partei fühlt sich als Zielscheibe
Nach Anschlägen auf die Autos der AfD-Abgeordneten Stefan Räpple und Wolfgang Gedeon hat die Polizei noch keine Hinwesie auf die Täter. Die Partei verdächtigt linke Gruppierungen.
Mirjam Moll

12.12.2018
Kopfnuss im Zug: Rechter zahlt 800 Euro Strafe
Eine brutale Attacke hat dem Sprecher der rechtsgerichteten Bürgerinitiative „Sulzbach wehrt sich“ einen Prozess eingebracht – den er auf den letzten Drücker noch umschiffte.
Matthias Zimmermann

Neue Westfälische
12.12.2018
Cola-Hersteller haben keine Lust auf die AfD
Berlin. Gleich mehrere Cola-Hersteller haben sich gegen die AfD ausgesprochen. Hintergrund ist eine Kampagne der Partei, die sich ursprünglich gegen das US-Unternehmen Coca-Cola richtete. Doch die Aktion der Rechtspopulisten ging völlig nach hinten los.
Matthias Schwarzer

Ruhr Nachrichten
12.12.2018
Wenn das Kind ein Nazi wird: Wo Eltern in Dortmund Hilfe finden
Die Dortmunder Neonazi-Szene gilt desorientierten Jugendlichen als attraktiv. Ein Projekt will den Ausstieg vor dem Einstieg. Eltern, Lehrer und Betroffene erhalten Hilfe. Ein Interview.
Peter Bandermann

12.12.2018
Rechtsextreme im Kreistag: Grüne starten Debatte
Neonazi-Vorwürfe gegen AfD-Fraktionschef Fröhlich kommen in Stormarn auf die Tagesordnung. Bildung weiterer Fraktion wahrscheinlich.
Harald Klix

12.12.2018
Sayn-Wittgenstein gibt Vorsitz ab
Sie kam einem Abwahlantrag der anderen Fraktionen zuvor: Die AfD-Landesvorsitzende und Abgeordnete Doris von Sayn-Wittgenstein ist am Dienstag von ihrem Amt als Vorsitzende des Petitionsausschusses im Landtag Schleswig-Holstein zurückgetreten.
Christian Hiersemenzel

12.12.2018
Catering-Personal serviert in Nazi-Klamotten im Kreistag
Zwei Mitarbeiter eines Restaurants trugen im Kreistag von Vorpommern-Greifswald Kleidung mit eindeutigen Nazi-Symbolen. Darauf angesprochen zogen sie sich etwas über.
Jörg Foetzke Jörg Foetzke

12.12.2018
Hat die Polizei ein Nazi-Problem, Herr Wendt?
Gegen fünf Polizisten wird wegen Volksverhetzung ermittelt. Ulla Jelpke, Linken-Politikerin, erhebt schwere Vorwürfe.
Tobias Bosse

12.12.2018
#Faktenfuchs: Wie geht Toleranz mit Intoleranten?
Toleranz hat da ihre Grenzen, wo Menschen diskriminiert werden. Der Politologe Martin Becher rät dennoch, bei schwierigen Diskussionen ruhig und sachlich zu bleiben und den anderen ernst zu nehmen.

12.12.2018
Maaßen entgeht einer Disziplinarstrafe
Die Veröffentlichung eines Pamphlets im Intranet seiner Behörde hat für Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen keine weiteren disziplinarischen Folgen. Laut Innenministerium sei dies rechtlich nicht möglich.

Handelsblatt
12.12.2018
Schwangere Frauen werden in Deutschland kriminalisiert – wollen wir das?
Schwangerschaftsabbrüche sind in Deutschland noch immer illegal. Das übt massiv Druck auf Frauen aus. Noch schlimmer machen es selbst ernannte „Lebensschützer“.
Kevin Kühnert

12.12.2018
Warum extreme Ideen uns weiterbringen können
Der Begriff der Radikalisierung ist heute negativ besetzt. Dabei haben laut dem Psychologen Peter Kagerer manche extreme Aktionen erst dazu geführt, dass Demokratie entstehen konnte. Es gebe gegenüber radikalen Ideen jedoch auch Grenzen der Toleranz.
Peter Kagerer im Gespräch mit Liane von Billerbeck

bento
12.12.2018
Diese Doku zeigt, wie rechtsradikal die Identitären wirklich sind
Die "Identitäre Bewegung" (IB) gibt sich gerne als eine Gruppe heimatliebender, junger Politikhipster. Obwohl sie nichts mit Rechtsextremismus zu tun haben will, wird sie schon seit längerem vom Verfassungsschutz beobachtet
Phil Göbel

12.12.2018
Ex-NPD-Chef in Marrakesch abgeführt
Berlin/Marrakesch. Der NPD-Europaabgeordnete Udo Voigt ist nach Angaben der neofaschistischen Partei am Montag vormittag in Marrakesch vom Sicherheitsdienst der Vereinten Nationen abgeführt worden, als er mit einem Plakat gegen den dort beschlossenen Migrationspakt protestierte.

12.12.2018
Öko-Lifestyle in Braun
Während die AfD zur klimapolitischen Amokfahrt aufruft, geben sich Teile des völkischen Spektrums umweltbewusst
Claudia Wangerin

BELL TOWER
12.12.2018
„Von der Intifada bis zum Volkskrieg“
Angriffe auf Feminist*innen oder auf Politiker*innen der SPD, Grünen und Linken, auf Journalist*innen oder einfach auf Menschen, die in der Öffentlichkeit einen Davidstern tragen: Was nach einer rechtsextremen Schlägertruppe klingt, kommt in Berlin-Neukölln aus einer ganz anderen Richtung.
Stefan Lauer

Allgäu ⇏ rechtsaussen
12.12.2018
Häufung von Aktivitäten der Identitären in Kaufbeuren
In Kaufbeuren werden vermehrt Symbole der Identitären Bewegung geschmiert. Wieder mit Bezug zu Neonazis. Bei der Polizei sind die Vorgänge indes unbekannt.
Sebastian Lipp

bnr.de
12.12.2018
Neonazi-Open Air in Neuauflage
Im Juli 2019 soll zum zweiten Mal das Rechtsrock-Event „Tage der nationalen Bewegung“ im südthüringischen Themar stattfinden. Mitorganisator Tommy Frenck trommelt außerdem für die Kommunalwahl im Mai kommenden Jahres.
Kai Budler

bnr.de
12.12.2018
Rechtsanwalt und Überzeugungstäter
Der rechtsextreme Szene-Anwalt Peter Stöckicht, zeitweilig NPD-Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg, ist im Alter von 88 Jahren verstorben.
Anton Maegerle

nach oben

 

 


 
 
 

© 2018 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten